News über www.50plus-treff.de


Pressemitteilung

Mit Herzklopfen in die goldenen Jahre - 8 Tipps für die ewige Liebe

München, 23.03.2010 - Babygeschrei, Schulärger, Pubertätsstress – Kinder sorgen nicht nur für schöne Momente im Leben. Von Geburt an stellen Sie den Tagesablauf eines jeden Paares auf den Kopf. Dies ändert sich meist erst mit dem Auszug des flügge gewordenen, jungen Erwachsenen. Doch sind die Kinder erst aus dem Haus, werden Eltern auf ihre Paarbeziehung zurückgeworfen. Plötzlich ist mehr Zeit und Raum füreinander vorhanden und auf dem Sofa bleiben nur noch Mann und Frau zurück. Die neue Situation kann zu einer Herausforderung werden und nicht selten wird die Beziehung in Frage gestellt: Lieben wir uns noch? Was hält uns noch zusammen?

Wenn Sie zusammen bleiben wollen, müssen Sie sich als Paar wiederentdecken. Marianna Exter, Beziehungsexpertin des www.50plus-treff.de, einem Internetportal für die Generation 50plus, gibt wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Zweisamkeit im neuen Lebensabschnitt wieder genießen können und sich erneut Schmetterlinge in den Bauch zaubern.

1. Gefühle mitteilen

Widmen Sie sich bewusst einander und erleben Sie den neuen Lebensabschnitt zusammen, indem Sie sich Ihre Gedanken, Gefühle und Ängste offen mitteilen. Viel reden dient der Konfliktvorbeugung. Und sollte es Ihnen schwer fallen, offen über Ihre Gefühle zu reden, schreiben Sie Ihrem Partner doch einmal wieder einen Brief.

2. Gemeinsame Unternehmungen

Ein Besuch im Kino, Theater oder Museum ist eine abwechslungsreiche Alternative zum täglichen Fernsehabend und liefert jede Menge Gesprächsstoff. Verbringen Sie mehr Zeit gemeinsam und entkommen Sie der Beziehungsfalle des "Nebeneinanderher-Lebens". Tun Sie Dinge, die Sie schon immer machen wollten und auf die Sie aufgrund der familiären Verpflichtungen oder der finanziellen Einschränkungen bisher verzichten mussten.

3. Neue Hobbys

Der Feind vieler Beziehungen, auch kinderloser, wird bereits nach kurzer Zeit des Zusammenseins der Alltag und die Bequemlichkeit. Bei einem gemeinsamen Hobby können Sie sich gegenseitig motivieren, und zu zweit macht es sowieso viel mehr Spaß. Ob Sie nun zusammen Golf spielen, Ihr Erspartes in ein Motorrad investieren und gemeinsame Ausflüge machen oder einfach nur zusammen durch den Wald laufen – tun Sie etwas, woran Sie beide Freude haben.

4. Zeit für sich selbst

Zuviel Zeit miteinander zu verbringen, kann allerdings auf Dauer dazu führen, dass Sie sich gegenseitig auf die Nerven gehen. Finden Sie ein gesundes Mittelmaß und schaffen Sie sich Raum und Zeit auch für sich selbst. Zum Beispiel ein eigenes kleines Arbeitszimmer, in dem Sie ungestört mit Freunden telefonieren oder chatten oder allein ein spannendes Buch lesen können.

5. Liebe zeigen

Wann haben Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin das letzte Mal gezeigt, was Sie für Ihn oder Sie empfinden? Es muss nicht immer ein riesiger Strauß rote Rosen oder ein Abendessen im teuersten Restaurant der Stadt sein. Kleine Gesten im Alltag, wie eine Liebesbotschaft am Badezimmerspiegel oder ein selbst gekochtes Abendessen, lässt den Liebsten oder die Liebste dahinschmelzen.

6. Gemeinsam eine Herausforderung meistern

Machen Sie sich bewusst, dass Sie mit 50 oder 60 noch längst nicht zum "alten Eisen" gehören. Gemeinsam eine neue Herausforderung zu meistern, schweißt zusammen und hält obendrein noch jung und fit. Besonders Ehrgeizige trainieren zusammen für einen Marathon, aber auch ein gemeinsamer Fallschirmsprung sorgt für gewaltige Adrenalinschübe. Gehen Sie neue Wege, probieren Sie gemeinsam Unbekanntes.

7. Neue Rituale

Rituale stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl. Brechen Sie aus den gewohnten Bahnen aus. Ziehen Sie zum Beispiel nur für Ihren Partner einmal pro Woche ihr schönstes Kleid an und lassen Sie sich von ihm bewundern. Oder nehmen Sie sich jeden Morgen vor dem Aufstehen fünf Minuten Zeit, um sich liebevoll an Ihre Partnerin zu kuscheln und starten Sie anschließend mit einem Lächeln im Gesicht in den Tag.

8. Romantische Erinnerungen

Herzklopfen, Schmetterlinge, Glückshormone – Erinnern Sie sich noch daran, wie verliebt Sie am Anfang einmal waren? Schwelgen Sie zusammen in Erinnerungen, schauen Sie sich alte Fotos von besonderen Momenten an und lassen Sie die schönsten Erlebnisse aus Ihrer gemeinsamen Zeit noch einmal Revue passieren. Sie werden staunen, an welche Momente sich Ihr Partner oder Ihre Partnerin mit einem verschmitzten Lächeln noch genau erinnert, die Sie schon fast vergessen hatten.

Wenn Sie diese acht Tipps für eine harmonische Beziehung beachten, haben Sie ein kleines Rezept für die ewige Liebe. Es wirkt sich immer positiv auf Ihre Partnerschaft aus, wenn Sie sich regelmäßig bewusst Zeit füreinander nehmen und eventuelle Unzufriedenheiten nicht totschweigen. Sollten Sie dennoch einmal Probleme mit Ihrem Partner haben, scheuen Sie sich nicht davor, die Hilfe eines Paartherapeuten anzunehmen. Für viele Konflikte gibt es Lösungen, die häufig sehr naheliegend sind. Nutzen Sie die Konflikte als etwas Positives: Sie können gemeinsam an ihnen wachsen.

 

Pressemitteilung

"Von wegen Kaffeefahrten" - Wenn die Generation 50plus verreist

München, 23.02.2010 - Angela und Birgit erinnern sich gerne an ihre gemeinsame Reise im letzten Sommer zurück. Eine Woche per Schiff und Rad durch Holland. Angela ist 57, Birgit 63 Jahre alt. Ohne sich zu kennen, verabredeten sich die beiden auf einem Internetportal für Menschen ab 50 für die gemeinsame Reise. "Das war ein spannendes Experiment, mit einer fremden Person zu verreisen und sieben Tage in der gleichen Kabine zu verbringen. Aber letztlich war diese Reise eines der schönsten Erlebnisse, das ich seit Langem hatte", wie Angela strahlend erzählt.

Wie auch bei Angela und Birgit steht das Verreisen bei den sogenannten "Best Agern" hoch im Kurs – und das trotz der Finanzkrise. Die 33 Mio. Bundesbürger der Generation 50plus fahren nach wie vor oft und gerne in den Urlaub. Spezielle Angebote, die auf die wirklichen Bedürfnisse dieser Generation zugeschnitten sind, sind aber gerade bei den großen Reiseanbietern oft sehr rar. Viele der angebotenen "Seniorenreisen" orientieren sich an gängigen Klischees, nicht etwa an der Realität. Die typischen Kaffeefahrten sind nicht das, was sich die Mehrheit der Generation 50plus unter Erholung, Entspannung und Reisespaß vorstellt. Zumal die meisten Angehörigen dieser Altersgruppe sich weder als außergewöhnlich alt, geschweige denn als "Senioren" bezeichnen würden. "Im Urlaub möchte ich natürlich abschalten und entspannen, aber sicherlich nicht einrosten. Ich war mein ganzes Leben sportlich aktiv. Das lasse ich mir auch mit 63 nicht nehmen", sagt Birgit.

Mit dieser Meinung steht Birgit nicht allein da, wie Katarina Nic von Wellmed Reisen, einem Reiseanbieter, der sich auf die Zielgruppe 50plus spezialisiert hat, bestätigt: "Viel sehen, viel erleben, lautet die Devise. Entgegen der allgemeinen Auffassung geht der Trend eindeutig hin zu qualitativ hochwertigen Aktiv- und Erlebnisreisen mit sportlichen Aktivitäten und Wellness. Wandern, mehrtägige Radtouren oder Skifahren sind sehr beliebt." Neben einem anspruchsvollen Programm ist auch die Unterkunft von großer Bedeutung. "Die Generation 50plus erwartet gute Hotels und eine erstklassige Verpflegung", wie Nic erläutert.

Genau bei diesen Punkten liegen die Schwächen vieler Reiseveranstalter, besonders in Zeiten des Internets. Denn auch die Generation 50plus ist heute online und informiert sich ausführlich im World Wide Web. Fast 30 Prozent der über 60-Jährigen sind online, Tendenz steigend, so die Online-Studie 2009 von ARD und ZDF.

Doch das Online-Angebot, speziell bei Gruppenreisen für ältere Singles, ist eher spärlich. Das mussten auch Birgit und Angela schnell feststellen. Das Reiseangebot auf www.50plus-treff.de. , einem Internet-Portal für Partnersuche, Freundschaft und Freizeitgestaltung, auf dem sie sich auch kurze Zeit zuvor kennenlernten, hat sie dagegen sofort überzeugt, und der Buchung des Sommerurlaubs stand nichts mehr im Wege. Was Birgit und Angela am www.50plus-treff.de besonders gut gefiel war, dass sich die Reiseteilnehmer - im Gegensatz zu klassischen Anbietern - schon vor der gemeinsamen Reise austauschen und miteinander anfreunden können. "So hatte ich das Gefühl, schon bei meiner Ankunft in Holland alle Teilnehmer zu kennen", erklärt Birgit.

Marianna Exter kümmert sich beim www.50plus-treff.de um die Zusammenstellung der Reisen. Unterstützend dabei ist der offene Austausch der Mitglieder untereinander: "Unsere Mitglieder äußern offen ihre Wünsche und Ansprüche, und wir versuchen, diesen mit unseren Reiseangeboten zu entsprechen. Wir sind zwar kein klassischer Reiseveranstalter, aber bisher gelingt uns das sehr gut. Zudem möchten wir unser Angebot durch neue Reisearten und -ziele künftig noch stärker erweitern."

Bei Birgit und Angela entwickelte sich aus der anfänglichen Internetbekanntschaft während des Urlaubs eine Freundschaft, die bis heute anhält. Mittlerweile besuchen sie sich regelmäßig und machen gemeinsame Ausflüge mit dem Fahrrad. "Wir sind sehr glücklich, uns auf diesem ungewöhnlichen Weg kennengelernt zu haben. Es ist gar nicht so einfach, in unserem Alter neue Freundschaften zu finden", wie beide bestätigen. Das Verreisen ist für Menschen der Generation 50plus - besonders in einer Gruppe von Gleichgesinnten - oft eine gute Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen und Freundschaften zu schließen, die den Alltag auch noch nach der gemeinsamen Reise bereichern, so das gemeinsame Fazit.

 

Pressemitteilung

Der Valentinstag - für die Liebe ist es nie zu spät

München, 15.01.2010 - Wieder einmal steht der Valentinstag kurz bevor. Die Schaufenster der Innenstädte schmücken zahlreiche rote Herzen und Rosen, und die Floristen bereiten sich auf den größten Ansturm des Jahres vor. Am 14. Februar zelebrieren wir alljährlich den Tag der Liebe und besinnen uns unserer Zuneigung zu unseren Liebsten. Doch nicht nur bereits bestehende Liebe wird mit romantischen Gesten gepflegt, auch neue Bande der Liebe werden geknüpft und einsame Herzen finden zueinander.

So auch die von Marianne, 57 und Werner, 62. Dass die beiden sich ausgerechnet am Valentinstag, dem sogenannten "Tag der Verliebten", zum ersten Mal - in diesem Fall virtuell - begegneten, war ein glücklicher Zufall und ließ neue Hoffnung aufkeimen, dass es für die Liebe nie zu spät ist.

In einem Regionalforum des Online-Portals www.50plus-treff.de. , in dem sich Leute aus einer bestimmten Region unterhalten und Interessen austauschen können, begannen Marianne und Werner ein angeregtes Gespräch, das schließlich in eine Flut von E-Mails und stundenlange Telefonate überging. Ursprünglich hatten sie sich auf dem Portal angemeldet, um neue Freundschaften zum gelegentlichen Plaudern und zur gemeinsamen Freizeitgestaltung zu knüpfen. Doch die beiden spürten auf Anhieb, dass zwischen ihnen mehr als nur Sympathie bestand. Die 361 km, die die Zwei voneinander trennten, hielt Werner nicht davon ab, sich bereits in der darauffolgenden Woche ins Auto zu setzen und zu Marianne nach Mecklenburg-Vorpommern zu reisen. "Wir waren uns von Anfang an sehr vertraut und daher besonders gespannt darauf, uns auch außerhalb des Internets kennenzulernen", erinnert sich Marianne.

Nach jahrelanger Einsamkeit sehnten sich beide nach einer neuen festen Partnerschaft. Bereits lange Zeit verwitwet hatten sich Marianne und Werner an den Gedanken gewöhnt, den Rest ihres Lebens ohne Partner zu verbringen. Bis zu dem Tag, als sie im Netz übereinander "stolperten". "Ich hätte nicht gedacht, dass die Schmetterlinge in meinem Bauch noch einmal derart anfangen würden zu flattern", schwärmt Werner.

So wie Marianne und Werner geht es vielen Menschen über 50, den sogenannten Best Agern. Aufgrund gewisser Lebensumstände fühlen sich viele von ihnen einsam und die Hoffnung, noch einmal einen neuen Partner zu finden, ist häufig gering. Portale für die Generation 50plus wie www.50plus-treff.de.  ermöglichen älteren Menschen rasch und unkompliziert mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen. Was als Meinungsaustausch beginnt, endet nicht selten in einer neuen Liebe.

Dass Marianne und Werner ihren passenden Deckel gefunden hatten und für immer zusammengehören, war den beiden bereits nach dem ersten Treffen klar. Dementsprechend ließ der nächste große Schritt nicht lange auf sich warten: "Da ich sofort merkte, dass Werner für mich genau der Richtige war, fragte ich ihn bereits drei Monate später, ob er mich heiraten will", erinnert sich Marianne. Werner sagte sofort "Ja" und nach weiteren sechs Wochen läuteten schon die Hochzeitsglocken. In dezentem Rot schritt Marianne vor den Altar, begleitet von der gesamten Familie und einem lieben Freund als Trauzeugen, ebenfalls kennengelernt im www.50plus-treff.de.

Kurze Zeit nach der Traumhochzeit brach Marianne auch ihre Zelte in Mecklenburg-Vorpommern ab und zog zu ihrem Werner nach Hamburg. Seitdem genießen die beiden ihre neu gewonnene Zweisamkeit in vollen Zügen, an jedem einzelnen Tag im Jahr.

Haben Sie Ihren Valentinsschatz noch nicht gefunden? Wir verlosen eine Jahresmitgliedschaft von www.50plus-treff.de. , dem Online-Portal für Partnersuche, Freundschaft und Freizeitgestaltung für die Generation 50plus.

 

Pressemitteilung

Neujahrsvorsätze der Generation 50plus

"Best Ager" streben nach mehr Zeit für Liebe, Gesundheit und Freizeit

München, 15.12.2009 - Eine aktuelle Umfrage unter den Mitgliedern des Online-Portals www.50plus-treff.de zum Thema Neujahresvorsätze hat ergeben, dass sich annähernd die Hälfte von ihnen im Jahr 2010 neu verlieben möchte, 40% die eigene Zeit künftig effektiver nutzen wollen und 37% sich vornehmen, mehr Sport zu treiben. Darüber hinaus möchten 34% aufhören zu rauchen und 32% ein paar überflüssige Pfunde loswerden.

Die Befragung ergab zudem, dass 41% ihre Vorsätze aus dem letzten Jahr verwirklicht haben. Bei 35% hat die Umsetzung sogar bis heute angehalten.

Gute Vorsätze fürs neue Jahr liegen nach wie vor im Trend. Marianna Exter, Geschäftsführerin des www.50plus-treff.de, dem Online-Portal für Partnerschaft, Freundschaft und Freizeitgestaltung für die Generation 50plus erklärt dies wie folgt: "Viele Menschen nehmen sich den Jahreswechsel zum Anlass, in ihrem Leben etwas positiv zu verändern. Vorsätze sorgen für Abwechslung, und ihre erfolgreiche Umsetzung schafft mehr Glück und Zufriedenheit im alltäglichen Leben."

Damit die Realisierung der optimistisch gesteckten Ziele nicht an mangelnder Motivation oder Disziplin scheitert, verrät Marianna Exter folgende simple Tricks:

  1. realistische und konkrete Ziele formulieren
  2. nur ein oder zwei Vorsätze fassen und diese schriftlich fixieren
  3. die Umsetzung in kleinen Schritten planen, wobei der erste Schritt sofort realisierbar sein sollte, das erhöht die Motivation
  4. Vorsätze öffentlich machen, um sich selbst unter Druck zu setzen
  5. kleine Belohnungen beim Erreichen von Etappenzielen

Auch der www.50plus-treff.de bietet in dieser Hinsicht Unterstützung. Diejenigen, die sich für 2010 vorgenommen haben, sich noch einmal neu zu verlieben, finden auf www.50plus-treff.de  zahlreiche Singles der Generation 50plus aus ganz Deutschland. Das Portal versteht sich dabei aber nicht ausschließlich als reine Partnerbörse, sondern bietet in den Regional- und Themengruppen die Möglichkeit, sich auszutauschen, Sport- und Freizeitpartner zu finden oder einfach neue Freundschaften zu schließen.

Neben Deutschland ist der www.50plus-treff.de in Österreich (.at), der Schweiz (.ch) und seit Ende 2008 auch in den USA und Kanada (.com) sowie in Großbritannien (.co.uk) aktiv.


Pressemitteilung:

Zehn Fitness-Tipps für Best Ager

München, 27.10.2009 - Etwa die Hälfte aller Deutschen ist über 50 Jahre alt und zählt zu den Best Agern – Tendenz: steigend. Parallel mit dem Anstieg dieser Altersklasse häufen sich unter ihnen aufgrund von mangelnder Bewegung aber auch die typischen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Um ein langes und fittes Leben zu genießen, bedarf es deshalb einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung. Durch einfache Übungen zur Erhöhung der Ausdauer, Kraft, Flexibilität und Koordination kann diesen Krankheiten vorgebeugt und die kleinen Wehwehchen des Alltags bekämpft werden.

Sven Exter, Fitnessexperte des www.50plus-treff.de einem Internet-Portal für die Generation 50plus, verrät Ihnen die zehn besten Fitness-Tipps und erklärt, wie Sie sich Ihrem Alter und ihrer körperlichen Verfassung entsprechend fit halten können. Winzige Veränderungen im Alltag, wie die Treppen statt den Aufzug zu benutzen, oder Übungen für die geistige Fitness sind der Schlüssel für ein langes und gesundes Leben.

1. Die richtige Ausrüstung

Kleider machen Sportler. Wer bei Wind und Wetter Sport treiben möchte, sollte bei der Bekleidung weniger darauf achten, dass sie die neueste Mode widerspiegelt, als vielmehr, dass sie bei Kälte wärmt und bei heißen Temperaturen Kühlung bringt. Spezielle Sporttextilien sorgen für eine optimale Durchlüftung. Auch die Beweglichkeit in der Kleidung sollte für ein angenehmes Gefühl beim Sport nicht außer Acht gelassen werden. Dies gilt ebenso für das Schuhwerk, das mit einer gewissen Dämpfung auf hartem Untergrund die Gelenke schonen und gleichzeitig rutschfest sein sollte. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Ausrüstung also unbedingt auf den Wohlfühlfaktor, damit Sie langfristig Spaß an sportlicher Betätigung haben.

2. Vor dem Training: Der Komplett-Check

Vor Beginn Ihres geplanten Trainings ist es ratsam, sich beim Hausarzt gründlich auf eventuelle Erkrankungen untersuchen zu lassen und Gesundheitsrisiken bei körperlicher Überlastung auszuschließen – besonders bei Beschwerden oder Vorerkrankungen wie Übergewicht oder Diabetes. Hat Ihnen der Arzt sein Okay gegeben, steht dem Trainingsstart nichts mehr im Wege.

3. Eine allmähliche Steigerung

Hat man erst einmal der Faulheit den Kampf angesagt, neigen die meisten dazu, besonders motiviert durchzustarten und ihren Körper zu überrumpeln. Dieser reagiert mit Muskelkater und Gelenkbeschwerden, und die Motivation ist schnell wieder verflogen. Nach der Devise „Weniger ist mehr“ sollten Sie als Neu- oder Wiedereinsteiger mit kleinen Trainingseinheiten beginnen und sich langsam steigern. Ein ausgewogenes und langfristiges Training schützt Sie vor den negativen Begleiterscheinungen und verbessert spürbar und Schritt für Schritt Ihre Ausdauer.

4. Belastungspuls beachten

Hat Ihnen Ihr Arzt außerdem keine Einschränkungen für die körperlichen Belastungen verordnet, gilt es trotzdem, kontinuierlich Ihren Belastungspuls zu checken. Der optimale Wert lässt sich individuell und leicht berechnen: 180 minus Anzahl der Lebensjahre. Nach dem Motto „Laufen ohne schnaufen“ haben Sie einen optimalen Belastungspuls, wenn Sie sich während des Joggens z.B. noch problemlos mit Ihrem Partner unterhalten können, ohne pausenlos nach Luft zu japsen. Darüber hinaus wird bei einem ausgeglichenen Belastungspuls den Fettpölsterchen am schnellsten und effektivsten zu Leibe gerückt.

5. Die optimale Zusammensetzung

Ein ausgewogenes Training ist das A und O und beinhaltet Übungen zur Erhöhung der Ausdauer, Kraft und Flexibilität. Das Ausdauertraining ist dabei besonders wichtig. Zweimal pro Woche mindestens 30 Minuten Walken oder Schwimmen steigert die Kondition, senkt das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und schont dabei auch noch die Gelenke.
Im Sinne der Evolution bildet sich im Körper mit der Zeit alles zurück, was wir nicht gebrauchen – so auch die Muskeln. Mit dem Verlust der Muskelmasse entstehen die Rückenschmerzen, da der Halteapparat nicht mehr kräftig genug ist. Mit gezieltem Krafttraining können Sie dem Schwund vorbeugen. Übungen mit dem Gymnastikball oder Thera-Band bilden eine abwechslungsreiche Alternative zu den Geräten im Fitnessstudio.
Damit Sie sich darüber hinaus bis ins hohe Alter noch mühelos die Schuhe zubinden können, gehören zu einem ausgeglichenen Training auch kleine, regelmäßige Dehnübungen. Muskeln und Sehnen werden entspannt und gekräftigt.

6. Sport im Alltag

Kleine Bewegungseinheiten lassen sich problemlos auch in Ihren Alltag integrieren. Benutzen Sie bei schönem Wetter für kurze Strecken öfter mal das Fahrrad, statt mit dem Auto zu fahren. Nehmen Sie die Treppen statt den Lift oder absolvieren Sie die täglichen Spaziergänge mit Ihrem Hund in etwas zügigerem Tempo. Das freut nicht nur den Hund, sondern strafft auch Ihre Po- und Oberschenkelmuskulatur. An langen Bürotagen beugen Sie mit kurzen Dehnübungen zwischendurch Rückenschmerzen und Verspannungen vor. Sie bleiben fit, ohne viel zusätzliche Zeit zu investieren.

7. Ausreichend pausieren

Unser Körper ist keine Maschine. Zwischen den Trainingseinheiten benötigen die Muskeln eine Auszeit, um sich zu entspannen und aufzubauen. Legen Sie nach jeder sportlichen Belastung eine Pause ein und gönnen Ihrem Körper ausreichend Erholung. Wechseln Sie intensive Trainingseinheiten mit lockeren ab. Sind Sie aufgrund einer Erkältung oder Grippe mal außer Gefecht gesetzt, sollten Sie auch sportlich pausieren und nach vollständiger Genesung wieder langsam ins Training einsteigen. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers: Spüren Sie während oder nach dem Training Schmerzen, ignorieren Sie diese nicht und suchen Sie im Zweifelsfall einen Arzt auf.

8. Finden Sie Gleichgesinnte und lernen Sie neue Leute kennen

Wenn im Herbst die Tage kürzer werden, fällt es vielen Menschen schwer, sich noch einmal vom gemütlichen Sofa zu erheben, um den Körper allein im Fitnessstudio zu traktieren. In einer Gruppe macht Sport meist viel mehr Spaß. Wer sich gerne in kleineren Gruppen betätigt, kann sich auch ein oder zwei Partner zum Joggen, Schwimmen oder Walken suchen. Auf diese Weise motivieren Sie sich gegenseitig und lassen die Ausrede des anderen nicht mehr gelten. Lernen Sie neue Leute kennen, die genauso sportbegeistert sind wie Sie. Im Internet finden Sie zum Beispiel unter www.50plus-treff.de.  viele Freizeitpartner. Auch Yoga- und Pilates-Kurse bieten die Möglichkeit, unter Gleichgesinnten die Muskeln zu stärken und zu dehnen. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, viele Kurse werden als Präventionsmaßnahmen bezuschusst.

9. Gesunde Ernährung und ausreichend trinken

Mit zunehmendem Alter droht Mangelernährung, da der Appetit und somit die Nährstoffzufuhr abnimmt. Spätestens dann sollten Sie darauf achten, sich ausgewogen zu ernähren. Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag beinhalten die wichtigsten Nährstoffe und Vitamine. Kohlenhydrate sind der Energielieferant Nummer eins, wenn Sie sich regelmäßig sportlich betätigen. Die „guten“ Kohlenhydrate stecken in Brot, Reis und Nudeln aus Vollkorn. Darüber hinaus sind Fisch und Geflügel als wichtige Eiweißbezugsquellen im Speiseplan ein absolutes Muss. Was viele ältere Menschen gern mal vergessen, ist genügend zu trinken. Trinken Sie mindestens 1,5 Liter Wasser oder Tee pro Tag – bei sportlicher Betätigung noch mehr – um den Flüssigkeitshaushalt im Körper konstant zu halten. Mit dem Verzicht auf Alkohol und Zigaretten können Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Körpers noch zusätzlich steigern.

10. Auch der Geist braucht Nahrung

Nach der Devise „Wer rastet, der rostet“ benötigen nicht nur die Muskeln regelmäßiges Training, um fit zu bleiben. Auch das Gehirn muss mit gelegentlichen Übungen vor der Verkalkung bewahrt werden. Über die Denk- und Gedächtnisfähigkeit entscheidet weniger das Lebensalter als vielmehr der Trainingszustand des Gehirns. Weiterbildungskurse an der Volkshochschule oder die Mithilfe bei der Hausaufgabenbetreuung von Kindern und Jugendlichen, zum Beispiel, halten Ihre grauen Zellen fit. Kreuzworträtsel und Sudoku sind darüber hinaus eine Gedächtnis fördernde Zwischenmahlzeit für Ihren Denkapparat.

Ein gesunder und beweglicher Körper bis ins hohe Alter bedeutet einen enormen Gewinn an Lebensqualität. Schieben Sie Ihre Sportpläne nicht weiter auf die lange Bank – je früher Sie aktiv werden, umso besser. Suchen Sie sich eine Sportart, die Sie zu Anfang nicht überfordert, zu der Sie sich gerne motivieren. Wenn Sie dabei auch noch die oben stehenden Tipps beherzigen, werden Sie viel Freude an der Bewegung haben und können dem Ruhestand zuversichtlich entgegensehen.

 

Pressemitteilung

www.50plus-treff.de freut sich über 100.000 Nutzer

Internet-Portal erreicht neue Mitglieder-Marke und baut Services weiter aus

München, 16.09.2009 - Im fünften Jahr seines Bestehens feiert der www.50plus-treff.de  die erfreuliche Zahl von 100.000 Mitgliedern. Das Internet-Portal für Partnersuche, Freundschaft und Freizeitgestaltung für die Generation 50plus zählt damit zu den größten seiner Branche. Passend zum Erreichen der neuen Mitgliedermarke wird das Portal um einen neuen Service erweitert.

Ungestört und ganz privat unterhält man sich ab sofort im Privatchat, an dem jeweils nur zwei Mitglieder teilnehmen können. Bisher existierten für die Mitglieder des www.50plus-treff.de öffentliche Chaträume, in denen sich unbegrenzt viele Teilnehmer aufhalten können.

Geschäftsführer Sven Exter: "Natürlich freuen wir uns sehr über das zahlenmäßige 'Jubiläum', wenngleich wir uns weniger an der Größe als vielmehr an der inhaltlichen Qualität unseres Angebotes orientieren."" Seit dem Launch im Juni 2005 ist der www.50plus-treff.de konsequent auf die Nutzergruppe der über 50-Jährigen ausgerichtet, eine Zielgruppe, die von den klassischen Singlebörsen meist nur am Rande bedient wird. Exter weiter: "Bei der Partnersuche sind wir sehr erfolgreich und einer der größten Anbieter im Segment 50plus, obwohl gerade einmal die Hälfte unserer Nutzer explizit nach einer Partnerschaft sucht."

Neben dem homogenen Umfeld für die Partnersuche und die Suche nach Freundschaften bietet der www.50plus-treff.de attraktive Zusatzangebote wie Regionalgruppen, Gesundheitstipps, Reisen und Foren, in denen das Online-Angebot in die Offline-Welt verlängert wird. Über 45 Regionalgruppen bieten Raum für Interessensaustausch und eine gemeinsame Freizeitgestaltung – auch außerhalb des Internets. Wer Tipps aus seiner Region sucht, Kontakt zu interessanten Menschen in seiner Nähe herstellen will und Lust auf gemeinsame Aktivitäten hat, ist in den Regionalgruppen des www.50plus-treff.de richtig aufgehoben. Wertvolle Tipps der Mitglieder einer Region nutzen dabei nicht nur der jeweiligen Regionalgruppe, sondern allen, die sich für eine Region interessieren.

Neben Deutschland ist der www.50plus-treff.de in Österreich (.at), der Schweiz (.ch) und seit Ende 2008 auch in den USA und Kanada (.com) sowie in Großbritannien (.co.uk) aktiv.

 

Pressemitteilung

10 Online-Datingtipps für Junggebliebene

München, 30.07.2009 - Auch das Kennenlernen unterliegt dem Wandel der Zeit. Traf man noch vor einigen Jahren seinen Traumpartner an öffentlichen Plätzen und auf Veranstaltungen, so ist mit der Erfindung des Internet ein sehr bequemer und zunächst anonymer Weg dazu gekommen: Online-Dating ist eine schnelle und ungezwungene Art des Kontaktknüpfens und eignet sich vor allem für Menschen, die im Alltag eher schüchtern sind. Besonders die Anonymität macht das Angebot für einen Großteil der Nutzer attraktiv. Mittlerweile haben sich viele Online-Portale spezialisiert, was die Wahrscheinlichkeit, den passenden Partner zu finden, enorm erhöht. Aber wie im richtigen Leben gibt es auch bei der virtuellen Partnersuche Verhaltensregeln, die man unbedingt beachten sollte. Marianna Exter ist Geschäftsführerin des www.50plus-treff.de (www.www.50plus-treff.de.de), einem Internet-Portal für Partnersuche, Freundschaft und Freizeitgestaltung, das konsequent auf die Bedürfnisse von Junggebliebenen jenseits der fünfzig spezialisiert ist. Die Expertin gibt Ihnen hier 10 nützliche Tipps für den erfolgreichen Online-Flirt.

1. Die richtige Flirtseite
Für jeden Topf gibt es einen passenden Deckel. Aber wenn Sie in dem einen Laden nicht den richtigen finden, müssen Sie eben in den nächsten gehen. Diese Metapher lässt sich auch auf Online-Portale zur Partnersuche anwenden. Mittlerweile gibt es Angebote für die verschiedensten Bedürfnisse. Etwa speziell für Akademiker oder Menschen jenseits der 50. Melden Sie sich nicht gleich auf einer x-beliebigen Seite an, sondern werfen Sie vorher einen Blick auf die Mitgliederstruktur und suchen Sie sich die Seite aus, die Ihren Wünschen und Lebensumständen am nächsten kommt. Es ist nie zu spät, mit dem Online-Dating zu beginnen, ganz im Gegenteil. Gerade im fortgeschrittenen Alter eignet sich Online-Dating perfekt, um auf dem richtigen Portal Gleichgesinnte kennen zu lernen.

2. Nutzen Sie ein Pseudonym
Haben Sie das passende Internetportal gefunden, müssen Sie sich dort in der Regel registrieren. Dabei sollten Sie unbedingt darauf achten, als Benutzernamen ein Pseudonym zu benutzen. Der Benutzername wird nämlich für alle sichtbar angezeigt und es muss Sie ja nicht gleich der Arbeitskollege oder die Nachbarin dort entdecken. Wenn Sie mit einer interessanten Person Kontakt geknüpft haben, können Sie immer noch Ihre richtigen Namen austauschen. Vermeiden Sie es jedoch, suggestive Anspielungen in Ihren Namen einzubauen. Das könnte unter Umständen nicht gewollte Phantasien und Erwartungen der Besucher Ihres Profils wecken.

3. Heben Sie sich ab
Gestalten Sie Ihr Profil möglichst interessant und individuell. Überschriften wie "Süße Maus sucht Bär zum knuddeln" sollten Sie sich sparen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, was Sie besonders macht, wo Ihre Stärken liegen und heben Sie diese Punkte hervor, um die Neugier potentieller Partner an Ihrer Person zu wecken. Anders als bei Ihrem Namen sollten Sie bei der Beschreibung Ihres Charakters und Ihres Aussehens aber bei der Realität bleiben. Allzu rosige Beschreibungen die nicht der Wirklichkeit entsprechen, stellen sich hinterher fast immer als Bumerang heraus.

4. Das Foto ist die halbe Miete
Eine Umschreibung der eigenen Erscheinung ist zwar schön und gut, aber Bilder sagen mehr als tausend Worte. Um Ihre Chancen zu erhöhen, sollten Sie auf jeden Fall ein Bild von sich auf Ihr Profil laden, denn Profile mit Bild erhalten bis zu zehnmal mehr Resonanz. Die Macht des Bildes und die eigene Eitelkeit verleiten aber häufig dazu, ein besonders vorteilhaftes Bild zu verwenden. Das ist auch in Ordnung, schließlich möchte sich ja jeder gern von seiner Schokoladenseite zeigen. Achten Sie aber darauf, dass das Bild Ihr aktuelles Aussehen einigermaßen korrekt wiedergibt. Sie riskieren einen enttäuschten Blick beim ersten Treffen, wenn Sie ein zehn Jahre altes Bild verwenden, auf dem Sie möglicherweise deutlich weniger wiegen. Wenn Sie sich so zeigen, wie Sie sind, dann finden Sie auch jemanden, der Sie so akzeptiert.

5. Machen Sie sich Gedanken über Ihren Wunsch-Partner
Sie haben sicher schon eine Vorstellung davon, wie Ihr zukünftiger Partner sein soll. Nehmen Sie sich etwas Zeit und machen Sie sich darüber Gedanken. In Ihrem Profil sollten Sie Ihre Vorstellungen bezüglich des Partners äußern. Es bringt ja nichts, wenn sich an einem Tag zehn Raucher bei Ihnen melden, obwohl bei Ihnen von vornherein feststeht, dass nur ein Nichtraucher in Frage kommt. Auf welche Charaktereigenschaften legen Sie besonderen Wert? Wie soll die Person aussehen? Wenn Sie dies auf Ihrem Profil beschreiben, können Sie den Kandidatenkreis verfeinern. Aber übertreiben sie nicht. Eine zu detaillierte Auflistung von Kleinigkeiten bezüglich Verhalten, Aussehen und Charakter, schreckt wahrscheinlich sogar den idealen Partner ab.

6. Erste Kontaktaufnahme
Wenn Ihnen eine Person besonders gut gefällt und Sie das Gefühl haben, dass ihre Interessen deckungsgleich sind, sollten Sie auch den Mut fassen, diese zu kontaktieren. Denn deshalb sind Sie ja schließlich da. Den ersten Schritt zu machen ist natürlich nicht immer einfach, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Versuchen Sie die Kontaktaufnahme locker und ungezwungen anzugehen. Ein origineller, witziger Text kann das Eis schnell brechen. Sollte der oder die Auserwählte kein Interesse zeigen oder ablehnend reagieren, so lassen Sie sich dadurch nicht entmutigen. Versuchen Sie Ihr Glück bei anderen Personen und achten Sie anhand der Profilangaben darauf, dass die Person, die Sie kontaktieren möchten, auch zu Ihnen passt.

7. Lernen Sie, Ihr Gegenüber einzuschätzen
Der Andrang auf Partnerbörsen im Internet ist groß und lockt leider auch immer wieder Menschen an, die in Wirklichkeit gar nicht an freundschaftlichen Kontakten interessiert sind oder zum Teil betrügerische Absichten hegen. Mit etwas Aufmerksamkeit und Menschenkenntnis lassen sich die schwarzen Schafe aber gut erkennen. Macht Ihnen der perfekte Traumpartner unrealistische Versprechungen, ist der Text eines vermeintlichen Akademikers von Rechtschreibfehlern gesäumt oder erhalten Sie bereits nach der allerersten Mail einen Heiratsantrag, so ist sicher eine gesunde Portion Skepsis angebracht.

8. Nicht gleich alles preisgeben
Lassen Sie bei erfolgreicher Kontaktaufnahme nicht gleich den Schleier fallen. Sie wissen nie genau, wer dort am anderen Ende des Breitbandkabels sitzt. Ihre Telefonnummer und Adresse sollten Sie niemals nach dem ersten E-Mail Kontakt preisgeben, sondern erst wenn Sie den Zeitpunkt für richtig halten. Das kann nach der zehnten Mail passieren, vielleicht aber auch erst nach der fünfzigsten. Lassen Sie sich nicht drängen. Wer wirkliches Interesse an Ihnen hat, wird Sie sicher nicht unter Druck setzen.

9. Das erste Treffen
Wie beim Austausch persönlicher Daten ist auch der Zeitpunkt für das erste Treffen ein sensibles Thema: Auf der einen Seite sollten Sie sich Zeit lassen. Gehen Sie nach dem Austausch von Nachrichten erstmal zum Telefonieren über, denn dabei kann man nicht ewig an seinen Texten feilen. Es muss Spontaneität an den Tag gelegt werden und dabei zeigt sich viel eher, ob die Chemie zwischen Ihnen stimmt und ob Sie sich in die gleichen Themen vertiefen können. Auf der anderen Seite sollte man aber auch nicht zu lange mit dem ersten Treffen warten, denn sonst könnte sich eine zu große Erwartungshaltung aufbauen, die am Ende enttäuscht wird. Hören Sie einfach auf Ihr Gefühl.

Vereinbaren Sie für das erste Date nach Möglichkeit ein Treffen auf neutralem Boden, etwa ein Restaurant in einer Stadt auf halber Strecke zwischen Ihren Wohnorten. Kleiden Sie sich so, dass Sie sich wohlfühlen und verstellen Sie sich nicht. Auch wenn sich Ihr Date am Ende nicht als "Traumpartner" entpuppt hat, so kann die Erfahrung doch für kommende Verabredungen sehr wertvoll sein.

10. Geben Sie der Sache Zeit
Überstürzen Sie nichts und gehen Sie die Sache langsam an. Es könnte sein, dass Sie oder das Date sich schnell in die andere Person vergucken und sich nach mehr sehnen. In beiden Fällen ist ein kühler Kopf angebracht. Es bringt nichts, sich vorschnell auf das Werben des Gegenübers einzulassen, wenn man sich selbst noch nicht sicher ist. Lassen Sie sich nicht drängen. Auf der anderen Seite sollten auch Sie darauf achten, sich der auserwählten Person nicht zu sehr aufzudrängen. Die Person könnte sich eingeengt fühlen und das Interesse verlieren. Bedenken Sie: Gut Ding will Weile haben.

Auch wenn es keine pauschalen Ratgeber zum Glück gibt, so können Sie sich den Internet-Flirt sehr erleichtern, wenn Sie die oben stehenden Tipps beachten. Wichtig ist, dass Sie sich zeitlich nicht unter Druck setzen und bei der Suche nach Ihrem Traumpartner nicht verkrampfen. Oftmals ergeben sich aus den Kontakten auch wunderbare Freundschaften und die Möglichkeit, sich mit vielen Gleichgesinnten zu geselligen Freizeitaktivitäten außerhalb der virtuellen Welt zu verabreden.

Und wer weiß, vielleicht ergibt sich aus einer guten Freundschaft auch ganz plötzlich die große Liebe.



Quelle: www.50plus-treff.de