News über www.parship.de


Pressemitteilung

PARSHIP Studie

Singles in den Dreißigern stehen unter Druck
Repräsentative Umfrage von PARSHIP zeigt: Freunde und Familie setzen
Singles ab 30 zu. Die ständigen Fragen nach dem Beziehungsstatus und
Pärchenabende sorgen für Verdruss.

Hamburg, 24. Januar 2013 – Zwei Drittel der Singles zwischen 30 und
39 Jahren wünschen sich einen Partner. Mit diesem Wunsch stehen sie nicht alleine da: Sobald Singles das dreißigste Lebensjahr hinter sich gelassen haben, üben Freunde und Familie verstärkt Druck aus. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von PARSHIP (www.parship.de). Kaum ein Single zwischen 30 und 39 Jahren gibt an, der Beziehungsstatus spiele im privaten Umfeld keine Rolle. Im Gegenteil: Mehr als ein Drittel von ihnen wird regelmäßig von Freunden oder Familienmitgliedern gefragt, ob sie sich denn keinen Partner wünschten. In keiner anderen Altersgruppe wird Alleinstehenden diese Frage häufiger gestellt. Dass die biologische Uhr tickt, haben bereits 42 Prozent der Singles von Freunden und Verwandten gesagt bekommen.

Gerade Frauen werden von Pärchenveranstaltungen ausgeschlossen
Jeder vierte Single in den Dreißigern bemängelt zudem, dass das engste
Umfeld sie bei ihrer Partnersuche kaum positiv bestärkt. Ganze 42 Prozent
der Frauen hatten sogar schon einmal den Eindruck, aufgrund ihres
Singlestatus nicht zu Anlässen im Freundes- oder Familienkreis eingeladen
worden zu sein. Bei den Männern bestätigt dies nur rund jeder Fünfte.
„Erstaunlicherweise ist es meist das Umfeld, das Singles zwischen 30 und
40 Jahren eine gewisse Torschlusspanik nahelegt und damit signalisiert, dass etwas nicht in Ordnung ist. Hier ist es wichtig, selbstbewusst und ohne das Gefühl, sich rechtfertigen zu müssen, das eigene Liebesglück in die Hand zu nehmen und sich nicht verunsichern zu lassen“, empfiehlt PARSHIP SingleCoach und Diplom-Psychologe Markus Ernst.



Pressemitteilung

PARSHIP Wissen

Der Jahreswechsel steht vor der Tür: Europas Singles
erhoffen sich von 2011 neues Liebesglück

PARSHIP-Umfrage zeigt: Silvester-Partys bieten gute Flirtchancen
Hamburg, 21. Dezember 2010 – Im europäischen Vergleich blicken spanische Singles dem Jahreswechsel besonders zuversichtlich entgegen: 60 Prozent von ihnen halten es für sehr wahrscheinlich, dass sie 2011 einen neuen Partner finden. Die Franzosen teilen diesen Optimismus dagegen nicht – dort glaubt nur ein Drittel der Singles daran, im kommenden Jahr der großen Liebe zu begegnen. Deutschland rangiert in Sachen Zuversicht im europäischen Mittelfeld: Immerhin jeder Zweite rechnet sich gute Chancen aus, ab 2011 zu
zweit durchs Leben zu gehen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von PARSHIP.
Wer mit einer neuen Liebe in das Jahr 2011 starten möchte, dem bietet
bereits der 31.12. eine gute Möglichkeit die Partnersuche aktiv anzugehen.
Knapp 60 Prozent der deutschen Singles halten die Silvester-Party für ein
hervorragendes Flirtrevier. Die Italiener beweisen, dass diese Einschätzung richtig ist: Denn jeder fünfte Befragte aus Bella Italia hat auf einer Neujahrsfeier schon einmal einen Partner kennengelernt.


Pressemitteilung

PARSHIP Wissen

Stille Nacht, einsame Nacht? Zur Weihnachtszeit sehnen sich Singles besonders stark nach einem Partner

PARSHIP-Umfrage zeigt: Auf Weihnachtsmärkten, Firmenfeiern oder Silvesterpartys finden Singles nur selten eine neue Liebe

Hamburg, 2. Dezember 2010 – An Weihnachten ist die Sehnsucht nach einem Partner besonders groß. So geben 62 Prozent der Singles an, eine feste Beziehung in dieser Zeit stärker zu vermissen als sonst. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von PARSHIP. Die Aussichten, auf weihnachtlichen Veranstaltungen einen möglichen Partner kennenzulernen stehen eher schlecht: 72 Prozent der Befragten schätzen die Wahrscheinlichkeit, auf dem Weihnachtsmarkt die große Liebe zu finden, als gering ein. Weitere 80 Prozent halten es für wenig wahrscheinlich bis ausgeschlossen bei der Firmenfeier auf einen geeigneten Partner zu stoßen. Bei der Silvesterparty sieht es dagegen etwas besser aus. Bei der Silvesterparty sieht es dagegen etwas besser aus. Immerhin 11 Prozent schätzen ihre Chancen als gut bis sehr gut ein, bei diesem Event ihr Liebesglück zu finden.
Die Erfahrung gibt der Einschätzung der Singles recht: Nur zwei Prozent haben auf dem Weihnachtsmarkt schon einmal die große Liebe gefunden. Auch auf Weihnachtsfeiern beträgt die Erfolgsquote für Partnersuchende lediglich fünf Prozent. Auf einer Silvesterparty haben dagegen immerhin schon 12 Prozent einen Partner kennengelernt.
„Natürlich ist zur Weihnachtszeit mit vielen Familienfeiern und Partys die Sehnsucht nach einem Partner besonders groß„, kommentiert PARSHIP Single-Experte und Buchautor Eric Hegmann. „Doch für Singles stehen die Chancen, jetzt die große Liebe zu finden, nicht schlecht. Denn besonders viele Singles starten die Partnersuche – auch schon mit guten Vorsätzen für das neue Jahr. Im Internet sind Angebot und Nachfrage jetzt so stark wie sonst kaum."


Pressemitteilung

Www.Parship.de Single- und Partnerstudie 2009

Treue-Rückblick verrät: Frauen sind keineswegs Unschuldslämmer

Aktuelle Studie zeigt: Mehr Frauen als Männer sind in einer früheren Beziehung fremdgegangen

Hamburg, 22. April 2010 – Untreue ist nicht allein ein männliches Phänomen. Wie die bevölkerungsrepräsentative Www.Parship.de Single- und Partnerstudie 2009 zeigt blicken sogar deutlich mehr Frauen auf eine „untreue“ Vergangenheit zurück als Männer: Während nur 30 Prozent der Single-Männer angeben, eine frühere Partnerin schon einmal sexuell betrogen zu haben, sind es bei den Single-Damen ganze 38 Prozent.

Eric Hegmann, Buchautor und Www.Parship.de-Single-Experte, kommentiert das Ergebnis: „Weder Männer noch Frauen sind vor einem Fehltritt in einer Beziehung gefeit. Mal ist es Unzufriedenheit, mal die bloße Abenteuerlust, die zu einem Seitensprung verleitet. Zu bedenken ist dabei aber immer, dass ein solches Verhalten den Partner oder die Partnerin sehr verletzen und selbst eine bis dahin harmonische Partnerschaft deutlich ins Wanken bringen kann. Für eine funktionierende und langfristige Beziehung ist daher ein gleiches Verständnis von Treue wichtig.“

Über die Single- und Partnerstudie 2009 Für die bevölkerungsrepräsentative Studie hat Www.Parship.de gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG rund 2.000 Singles und Nicht-Singles zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Im Fokus der Studie stehen die Themen Partnersuche, Partnerschaft und Lebensart deutscher Singles und Paare. Die unabhängige Online-Erhebung fand im August 2009 statt.


Pressemitteilung

Www.Parship.de Single- und Partnerstudie 2009

Der wahre Charakter einer Frau – Woran ihn Männer wirklich erkennen

Www.Parship.de-Studie: Männern genügt meist ein Blick auf Mutter und Freundeskreis / Auch beim Sex zeigt sie ihr „wahres Ich“

Hamburg, 15. April 2010 – Der Frühling ist da und die Bedingungen sind ideal für heiße Flirts. Es herrschen also die besten Voraus-setzungen, um eine neue Liebe zu finden. Doch gerade zu Beginn des Kennenlernens stellt Mann sich oft die Frage, mit welchem Typ Frau er es zu tun hat: Prinzessin, Zicke oder Mauerblümchen? 63 Prozent der deutschen Männer sind der Meinung, dass ein Blick auf ihre Mutter und ihre Freundinnen genügt, um herauszufinden wie die neue Angebetete wirklich tickt. Fast die Hälfte der Befragten denkt, „das wahre Ich“ einer Frau an ihren Manieren erkennen zu können. Das ergab die bevölkerungsrepräsentative Www.Parship.de Single- und Partnerstudie 2009, Deutschlands große Studie zu Liebe, Partnerschaft und Singles Erstaunlich: Mehr als jeder fünfte Mann findet, dass Frauen ihren wahren Charakter erst preisgeben, wenn es im Bett zum ersten Mal so richtig zur Sache geht.

Wie erkennen Männer den wahren Charakter einer Frau?*

1. Bei einem Blick auf ihre Mutter / ihre Freundinnen (63 %)

2. An ihrem Verhalten in der Öffentlichkeit / ihren Manieren ( 48%)

3. Beim Putzen / Aufräumen (26 %)

4. Im Bett, wenn es wirklich intim wird (21 %)

5. An ihrer Lieblingsserie im Fernsehen (18 %)

6. Daran, wie viel Zeit sie vor dem Spiegel verbringt (17 %)

7. Wenn sie sich ganz alleine im Auto glaubt (12 %)

8. An ihrem Essverhalten – liebt sie Schokolade oder hält sie sich streng nur an einen Salat? (10 %)

 

Pressemitteilung

Www.Parship.de Corporate

Www.Parship.de ist mit 56 Millionen Euro Umsatz die Nummer 1 der Online-Partneragenturen

Für 2010 peilt das Unternehmen wieder zweistelliges Wachstum an / Klarer Fokus auf Qualität und Sicherheit sichert Wettbewerbsvorsprung

Hamburg, 31. März 2010 – Aktuelle Untersuchungen von Nielsen und dem Branchenverband Bitkom zeigen: Die Partnersuche im Internet boomt weiter.  Die Holtzbrinck-Tochter, die ihren innovativen Service in Deutschland am Valentinstag 2001 startete, stiftet glückliche Partnerschaften – basierend auf einem erfolgserprobten, wissenschaftlichen Verfahren. „Www.Parship.de ist seit Jahren profitabel“, sagt Peter F. Schmid, der im November 2009 die Geschäftsführung des Unternehmens übernommen hat. „In einem hart umkämpften Markt haben wir auch in 2009 wieder einen ordentlichen Millionen-Betrag verdient – und gleichzeitig stark in Qualität und Sicherheit investiert.“ Das Unternehmen ist heute in 14 Ländern vertreten und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Derzeit sind knapp 10 Millionen Mitglieder bei Www.Parship.de registriert. Auch 2010 setzt das Unternehmen auf gesundes, organisches Wachstum und peilt einen deutlichen Umsatzzuwachs an. Dazu Peter F. Schmid: „Wir sind sehr gut ins neue Jahr gestartet. Die Wachstumsraten sind bereits jetzt wieder zweistellig.“ Schmids Ziel für 2010 ist es, die Qualitätsführerschaft weiter auszubauen und klarer herauszustellen, wofür Www.Parship.de steht: wissenschaftlich fundierte Unterstützung bei der Partnersuche, niveauvolle Mitglieder, Sicherheit und Seriosität. „Wir haben den Markt gemacht– und zwar so gut, dass er für Nachahmer sehr attraktiv ist. Aber Qualität setzt sich durch – und dafür steht Www.Parship.de.“

 


Pressemitteilung

Www.Parship.de Wissen

Die Liebe macht verrückte Sachen

Altbewährt und kurios: Www.Parship.de präsentiert die ungewöhn-lichsten Liebesbräuche zwischen Hamburg und Oberstdorf

Hamburg, 25. März 2010 – Viele Singles kommen nicht so recht in Frühlingslaune. Denn während sich in den Stadtparks und Cafés unzählige verliebte Pärchen tummeln, verbringen sie die ersten warmen Tage des Jahres solo. Zum Glück ist das Frühjahr auch die Zeit der traditionellen Liebesbräuche. Durch sie haben Singles derzeit beste Chancen, ihrem Liebesglück etwas auf die Sprünge zu helfen.

Im Osten bringt das Wasser die Liebe Im Osten der Nation werden an Ostern nicht nur Eier gesucht, sondern auch althergebrachte Liebesbräuche zelebriert. In Sachsen-Anhalt schöpfen Frauen im heiratsfähigen Alter das sogenannte Osterwasser aus dem Dorfteich. Ein Bad darin noch am selben Tag macht einer Legende nach besonders attraktiv. Da haben die weiblichen Singles in Thüringen weniger Fortune. Ihnen wird das Osterwasser nämlich einfach in den Hausflur gegossen. Das Aufwischen soll Glück bei der Partnersuche bringen.

Der Süden fällt Bäume für die Traumfrau Hemdsärmelig und doch kraftvoll geht es in Liebesdingen in den südlichen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg zu. Wer hier seiner heimlichen Liebe ein eindeutiges Signal geben will, stellt ihr in der Nacht zum ersten Mai eine mit Bändern verzierte Birke in den Vorgarten. Ein „echter Kerl“ treibt diesen Brauch jedoch im wahrsten Sinne des Wortes auf die Spitze: Er bindet den grünen Liebesbeweis auf das Hausdach der Angebeteten. 

Die Qual der Wahl im Norden: Heiraten oder fegen Ob Bremen oder Hamburg – bis zum 30. Geburtstag haben Frauen und Männer im Norden Zeit, um unter die Haube zukommen. Bleibt das Ja-Wort bis dahin aus, weht den Singles eine steife Brise ent-gegen. Unverheiratete Frauen müssen eifrig Türklinken putzen. Ledige Männer bekommen dagegen am 30. Geburtstag einen Besen in die Hand. Dann heißt es: auf zum Rathausplatz und fegen – so lange bis eine Jungfrau sie „freiküsst“.

Im Westen genügt ein Blick auf die Haustür Noch weniger Zeit zum Heiraten als die Norddeutschen haben Alleinstehende in Westfalen. Dort gilt man schon mit 25 als „alte Schachtel“ oder „faule Socke“: Unverheirateten Frauen hängt man deshalb zum 25. Geburtstag symbolisch einen Schachtelkranz an die Haustür. Die Hauseingänge der ledigen Männer werden dagegen mit Kränzen aus Socken geschmückt.

 

Pressemitteilung

Www.Parship.de Single- und Partnerstudie

Beziehungen am Abgrund: Bei Untreue gibt’s die rote Karte Aktuelle Www.Parship.de-Studie zeigt, in welchen Situationen Partnerschaften vor dem Aus stehen

Hamburg, 11. März 2010 – Die Gründe für ein Beziehungs-Aus sind im Einzelfall sehr individuell. Allerdings haben die meisten Deut-schen eine klare Vorstellung, in welchen Situationen sie eine Partnerschaft sofort beenden würden. Die bevölkerungsrepräsen-tative Www.Parship.de Single- und Partnerstudie hat ergeben, dass über die Hälfte der Deutschen (59 Prozent) bei einem Seitensprung ihres Partners sofort die „Beziehungsnotbremse“ ziehen würden. Auffällig: Während fast zwei Drittel (63 Prozent) der Frauen Schluss machen würden, wenn ihr Partner sie betrügt, ist Untreue nur für 54 Prozent der Männer ein sofortiger Trennungs-grund. Weitere Top-Beziehungskiller unter Männern und Frauen sind fehlender Gesprächsstoff (58 Prozent) und Lügen (45 Prozent). So das Ergebnis von Deutschlands großer Studie zu Liebe, Partner-schaft und Singles.

Die Top-5 Trennungsgründe Gesamt 1. Untreue (59 %)

2. Ausgehender Gesprächsstoff (58 %)

3. Lügen (45 %)

4. Unterschiedliche Lebensziele (43 %)

5. Nörgeleien an meiner Person (39 %)


Pressemitteilung

Www.Parship.de Single-Atlas

Was Singles wirklich wollen: Treue ist in einer Partnerschaft viel wichtiger als Sex

Der Www.Parship.de Single-Atlas zeigt die Wünsche der deutschen Großstadt-Singles für eine funktionierende Partnerschaft

Hamburg, 4. Februar 2010 – Ob in Hamburg oder in München – als Großstadt-Single hat man alle Freiheiten und kann in vielerlei Hinsicht tun und lassen, was man möchte. Für eine glückliche Partnerschaft würde der durchschnittliche Single in Deutschlands Metropolen jedoch gerne zur Bodenständigkeit zurückkehren: Er wünscht sich vor allem Treue (91 Prozent), ein Gefühl von Sicherheit (89 Prozent) und körperliche Nähe zum Partner wie z.B. eine Um-armung (87 Prozent). Regelmäßiger Sex dagegen landet mit 69 Prozent weit hinten. Das zeigt die erste städterepräsentative Studie von Www.Parship.de mit mehr als 2.500 Befragten in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main.

Die Wünsche der Singles für eine Partnerschaft: Ein genauer Blick auf die Städte enthüllt kleine aber feine Unterschiede Freundschaftliches Berlin Nur 61 Prozent der Hauptstadt-Singles bestehen auch während einer Beziehung auf einen eigenen Freundeskreis. In allen anderen Städten ist dieser Wunsch größer. Selbstloses Frankfurt Für 33 Prozent der hessischen Singles spielt Zeit für sich selbst in einer Partnerschaft keine große Rolle – damit sind sie die uneigen-nützigsten Großstädter. Freizeitfreundliches Hamburg 60 Prozent der hanseatischen Singles legen in einer Partnerschaft großen Wert auf gemeinschaftliche Freizeitbeschäftigungen.

Unromantisches München In der bayerischen Landeshauptstadt geht man eine Beziehung pragmatisch an: Für nur 76 Prozent ist Romantik im Alltag wichtig – hier liegt München hinter allen anderen Städten. Karrierebewusstes Köln Für 63 Prozent der Singles in der Rheinmetropole ist die eigene Karriere auch in einer Partnerschaft sehr bedeutend. Damit rangiert Köln ganz weit vorn.

Über den Www.Parship.de Single-Atlas 2009 Für den Www.Parship.de Singe-Atlas 2009 hat Www.Parship.de gemeinsam mit dem Markt-forschungsinstitut Innofact AG mehr als 2.500 Singles und Nicht-Singles zwischen 18 und 59 Jahren in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main im März 2009 befragt. Um bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse pro Stadt zu erhalten, wurde die Stichprobe jeder Stadt entsprechend den aktuellen soziodemographischen Daten der jeweiligen statistischen Ämter quotiert. Das heißt: Jede Stichprobe entspricht exakt der Soziodemographie der jeweiligen Stadt in der befragten Altersgruppe. Durch die Beschränkung der Altersgruppe auf 18 bis 59 Jahre wurde die Repräsentativität der Befragung durch eine unabhängige Onlineerhebung sicherge-stellt.

 Quelle: www.Parship.de